• en
  • es
  • de
  • Kalender Presse MEDIA Diskography Biographie Kontakt

    Josep Caballé dirigiert mit dem RTVE Orchestra Werke von Brahms, Strauss und Palomar

    Morgen und übermorgen, am 17. und 18. Februar, übernimmt Maestro Josep Caballé Domenech von Juanjo Mena auf dem Podium des RTVE Symphony Orchestra die Leitung des 12. Abonnementprogramms der Formation. Einige der künstlerischen Angebote der Saison laufen darin zusammen: die Erde als Quelle der Inspiration und Bestätigung des Planeten als Heimat, spanische Musik mit besonderem Interesse an zeitgenössischem Schaffen und die Aufführung aller Brahms-Symphonien.

    An erster Stelle wird Caballé Doménech die Dritte Sinfonie von Brahms dirigieren und damit die Spur fortsetzen, die der Leiter des Ensembles, Pablo González, der die Erste Sinfonie dirigierte, und Jaime Martín, der die Zweite aufführte, eingeschlagen hat. Nuno Coelho wird seine Version der Vierten Symphonie am 3. und 4. März darbieten.

    Als nächstes stellt der Lehrer das Werk „Toxiuh Molpilia“ vor, das seinen Namen von der Neuen Feuerzeremonie der Mexicas hat, einem Ritual.

    Das Programm endet mit den 4 Symphonischen Zwischenspielen der Oper Intermezzo von Strauss, die am 4. November 1924 an der Semperoper in Dresden uraufgeführt wurde.

    www.beckmesser.com

    www.scherzo.es

    www.rtve.es