Biografie

Josep Caballé Domenech (1973)

Josep Caballé Domenech wurde kürzlich zum Chefdirigenten des Moritzburg Festival (Deutschland) ernannt und ist in seiner achten Saison als musikalischer Leiter des Colorado Springs Philharmonic (USA). Von 2013 bis 2018 ehemaliger Generalmusikdirektor der Staatskapelle Halle (Deutschland), künstlerischer Leiter des Philharmonischen Orchesters von Bogotá (Kolumbien) in 2018 sowie von 2005 bis 2007 erster Gastdirigent der Norköping Symphony (Schweden).

Der katalanische Dirigent wurde in Barcelona geboren und stammt aus einer Musikerfamilie. Er studierte zunächst Klavier, Schlagwerk, Gesang und Geige in Barcelona. Sein Dirigierstudium absolvierte Caballé-Domenech bei David Zinman und Jorma Panula beim Aspen Music Festival, bei Sergiu Comissiona und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er wurde mit dem Aspen-Preis der American Academy of Conducting in Aspen ausgezeichnet und im Eröffnungszyklus der Sir Colin Davis Rolex Mentor und der Protégé Arts Initiative 2002-03 zum „Protégé“ gewählt.

Caballé-Domenech hat mit renommierten Orchestern wie dem Royal Philharmonic gearbeitet, mit denen er Respighis „Roman Trilogy“ auf Onyx Classics, BBC Philharmonic, Tonhalle Orchester Zürich, Hr-Sinfonieorchester, Bayerischen Rundfunk, Bamberg Symphony, WDR Sinfonieorchester, DSO Berlin, aufgenommen hat. Dresdner Festspielorchester, Tschechische Philharmonie, RSO Wien, Tonkünstler-Sinfonie, Belgische Nationale Sinfonie, Antwerpener Sinfonie, LaVerdi Milano, Königliche Stockholmer Philharmonie, Schwedische Rundfunksinfonie, Orchester Nationales Kapitol von Toulouse, Spanische Nationale Sinfonie, Barcelona-Sinfonie, New Japan Philharmonic und Sinfonieorchester von Baltimore, Houston, San Antonio und Fort Worth. Er ist auch häufig zu internationalen Sommerfestivals wie Aspen, Texas, Chautauqua, Moritzburg und Granada eingeladen.

Sein Operndebüt gab er am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, wo er seither mehrere Produktionen leitete, darunter Così fan tutte, L’elisir d’amore und die Uraufführung der Oper La cabeza del Bautista von Enric Palomar. Darüber hinaus dirigierte er auch Gastspiele des Gran Teatre del Liceu bei den Savonlinna Opernfestspielen und am Teatro La Fenice in Venedig. Außerdem trat er u. a. an der Staatsoper Stuttgart, der Komischen Oper Berlin, der Wiener Volksoper, dem Teatro Nacional São Carlos in Lissabon, an der Ópera de Oviedo, den Opernhäusern von Bilbao und San Sebastian und am Theater an der Wien auf.

Zu den jüngsten und zukünftigen Highlights zählen Wagners Ring, The Flying Dutchman, Aida, Tosca, Adriana Lecouvreur und Sweeney Todd an der Oper in Halle. Fanciulla del West, Pagliacci und Cavalleria Rusticana an der Hamburger Staatsoper; Salomé, Rosenkavalier und Wozzeck im Teatro Mayor in Bogotá; Debüts im Teatro de la Zarzuela in Madrid, im Teatro Real in einem Konzert mit Bryn Terfel; Auftritte bei der Nürnberger Philharmonie, Dortmunder Philharmonie, Tucson Symphony, Camera Musicae im Palau de la Música in Barcelona, ​​eine Zusammenarbeit mit Lang Lang und dem Orquesta del Palau de les Arts in Valencia sowie ein Konzert mit Yo-Yo Ma zum 90. Geburtstag Gala des Colorado Springs Philharmonic Orchestra.

Galerie

© Copyright 2019 - Josep Caballé Domenech • Desarrollado por Pronto website